Das Heim

Das heutige Alters- und Pflegeheim „St. Martin“ wurde 1988 gegründet. 

Als das Mädchen-Institut der Schwesterngemein-schaft (Karitative Vereinigung Haus Louise von Barillac) ihr Haus verkaufen wollte, ergab sich für den damaligen Gemeindeverband (bestehend aus den Gemeinden Alterswil, Heitenried, St. Antoni, St. Ursen und Tafers) eine ideale Gelegenheit dieses Gebäude zu kaufen, zu renovieren und einen Neubau zu erstellen.

 

Bis April 2003 beinhaltete das Altersheim 53 Betten, wobei fünf Betten im benachbarten Haus der Vinzenzschwestern eingemietet waren.

Nach dem Umbau 2016 gab es weitere Änderungen. Das Heim verfügt nun über 49 Pflegeheimbetten  sowie zwei "OKP- Betten", welche zur Abrechnung über die Krankenkasse berechtigt sind. 



Der Tierpark

Damit die notwendige Solidarität unter den Generationen gepflegt werden kann, ist der Tierpark des Heimes öffentlich und ein gut besuchter Treffpunkt für Bewohnende und Gäste.